CD Spieler

Seit dem Aufkommen der CD und dem damit verbundenen Niedergang der Schallplatte auf breiter Front kam die Notwendigkeit auf, sich mit den Möglichkeiten und Tücken der Digitaltechnik zu beschäftigen. Nicht alleine der Klang der ersten CD Spieler Generation war mehr als fragwürdig, auch die aktuelle Hochbittechnik alleine ist noch kein Garant für eine zufrieden stellende Musikwiedergabe. Seit Einführung unseres CD Spielers CDX-3 wurde dieser im Detail kontinuierlich weiterentwickelt, und wurde ein Synonym für musikalisch stimmige Wiedergabe, an der sich vielfach teurere Geräte messen müssen.

Steinmusic CDX-3

Die Idee einen CD Spieler anzubieten hatten wir schon lange. Aber von den ersten Ideen bis zum fertigen Gerät war es dann doch noch ein langer Weg, von dem man aber im Nachhinein nur sagen kann: er hat sich gelohnt. CD-Player CDX-3

Das Ergebnis sieht nun folgendermaßen aus:

Als Laufwerk haben wir das aus vielen teuren Spielern bestens bewährte Philips CDM 12 ausgewählt, mit dem wir so wie es jetzt spielt sowohl klanglich wie auch in Bezug auf Fehlerkorrektur und Zuverlässigkeit bestens zufrieden sind. Die gesamte Elektronik mit Ausnahme der Netztrafos befindet sich auf einer Platine, die unterhalb des Laufwerkes montiert ist. Diese beiden Teile wiederum sind auf einer klanglich optimierten Schichtholzbasis montiert, deren Effekt in diesem Konzept wesentlich besser ausfiel als der einer MDF Platte, wie sie auch von anderen Herstellern verwendet wird. Außerdem profitiert so auch die Elektronik von einer schwingungsoptimierten Montage.

Die Elektronik enthält die komplette Laufwerkssteuerung inklusive Display, Gleichrichtung, Siebung und Spannungsstabilisierung, sowie einen Fernbedienungsempfänger und den Digitalausgang.

Alleine die Basisplatine erhält mehr als 80 neue Bauteile, und während der Hörtests in der Entwicklungsphase standen alleine für die Entkoppelkondensatoren der Betriebsspannung 25 verschiedene Typen zur Auswahl bereit. Auch den Servos der Lasersteuerung wurde eine deutlich stabilere Stromversorgung spendiert, und hochfrequente Störungen der Digitalsektion werden an Ort und Stelle über geeignete L-C Kombinationen eliminiert. Hier verwenden wir seit neustem Oscon Kondensatoren mit organischem Halbleiterelektrolyt. Sie sind in Sachen niedrigem ESR und Klang unbestritten die derzeit besten.

CD-Player CDX-3 (innen) Die analoge Ausgangstufe samt Filter ist einstufig aufgebaut, die Auskoppelkondensatoren hochwertige Folientypen mit kleinen KP Kondensatoren gebrückt. Auch hier ist die Stromversorgung mit Spulen entkoppelt. Zum abblocken der Betriebsspannung kommen hier sehr körperhaft klingende Typen von Samsung zum Einsatz.

Für den richtigen Takt sorgt ein Präzisionsoszillator, welcher ebenfalls induktiv entkoppelt und mit Oscon, AVX 3µ3 und KP72 abgeblockt ist.

Das gesamte Laufwerk und auch die Elektronik sind zur Resonanzoptimierung komplett mit Steinmusic Maestro Lack beschichtet, der hier für den guten Ton sorgt. Die Grundbasis ist bei allen Geräten soweit gleich, da in allen Details optimiert.

Das klangliche Ergebnis wächst deshalb aber mit der Optimierung der Rahmenbedingungen, sprich der Stromversorgung, ohne selbst Limitierungen zu besitzen in einem schwer zu beschreibenden Mass.

Zwei deutlich überdimensionierte vergossene Flachtransformatoren, die vom restlichen Aufbau getrennt montiert sind, liefern in der Basisversion den nötigen Strom. Bei den Ausbaustufen kommen dann drei Ringkerntrafos zum Einsatz, zu deren Verschaltung es eine eigene Platine gibt. In der höchsten Ausbaustufe beinhaltet das Netzteil nun mehrere Farad Kapazität, zusätzlich 60x220µF Oscons, Vacuum und Glimmer Kondensatoren sowie eine Stromversorgung mit drei Ringkerntransformatoren.

Zudem wurden die mechanischen Resonanzoptimierungen aufwändig mit Holz und Bronzeelementen auf den Punkt gebracht, und auch unsere Erfahrungen über die positiven Einflüsse magnetischer Felder auf diverse Bauteile konsequent umgesetzt.

Die Fertiggeräte im Edelstahlgehäuse mit 8 mm dicker CNC gefräster und bedruckter Frontplatte gibt es je nach Ausführung von 1998 Euro bis 5698 Euro.


Fertiggeräte im Edelstahlgehäuse mit 8mm Aluminiumfront.

CDX -3 Reines Laufwerk, Fertiggerät. Preis je nach Ausführung 1998,00 - 5698,00 €
CDX- 3 Integrierter CD Spieler, Fertiggerät. Preis je nach Ausführung 1998,00 - 5698,00 €
Alle Preise inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten  


Spielfertige betriebsbereite Module ohne Gehäuse, inklusive Trafosatz, Display, Fernbedienung und Tastaturbauteile für die Grundbedienung

CDX -3 Reines Laufwerk, spielfertiges Modul ohne Gehäuse. Preis je nach Ausführung 868,00 - 1598,00 €
CDX- 3 Integrierter CD Spieler, spielfertiges Modul ohne Gehäuse. Preis je nach Ausführung 868,00 - 1598,00 €
Alle Preise inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten